Kalamari-Fleischbällchen im Kapuzinerkresseblatt

Aktualisiert: Juli 25



Gestern war ich persönlich bei Michela eingeladen, und konnte zuschauen wie sie flink und voller Enthusiasmus einen kulinarischen Leckerbissen zaubert. Als ich in die heimelige Wohnung oberhalb vom Restaurant eintrete, begrüssen mir zwei Britisch Kurzhaar Katzen. Eine davon ist ein 'Hütekind', die Besitzerin ist eine Russin die im Moment wegen Teilnahme an einer Demonstration in einem Gefängnis in Belarus sitzt, verrät Michela. Doch nun zum Rezept:


Zutaten

300g Kalamari nur Tuben, gereinigt & grob gehackt

300g Schweinefleisch, gehackt

1 Frühlingszwiebel, gehackt 1 Karotte, gehackt

2 EL Sojasauce

wenig Petersilie oder Kapuzinerkresse, gehackt

Fleur de sel

Pfeffer

50g Maizena

Sesamöl

Butter für die Pfanne



Zubereitung

Den gehackten Kalamar in die Küchenmaschine geben und zu einer groben Paste verarbeiten. In einer Schüssel mit den restlichen Zutaten mischen. Kühlstellen. Die grossen Kresseblätter waschen und Stiel entfernen. Die Masse in ca. 3 cm grossen Bällchen formen und im Blatt einwickeln. In die ausgebutterte Bratpfanne legen und langsam ca. 20 Minuten mit wenig Sojasauce dünsten. Mit Jasminreis und einigen Kapuzinerkresseblüten servieren.

So werden die Bällchen eingepackt.

Michela's Tipp: Die Taschen können auch einfach mit Hackfleisch und Gemüse oder wie Frühlingsrollen gefüllt werden.


Auf dem Balkon essen wir gemeinsam mit Raffi, Michela's 8-jährige Tochter. Die frischen Kalamari-Fleischbällchen schmecken ausgezeichnet, Raffi findet die Blätter am feinsten!

Nach dem Essen setzt sich die schöne graufellige Katze zu uns und hört beim Schwatzen und Kaffee trinken zu. Dazu geniessen wir Michelas neue Passionsfruchtglace die einfach einzigartig fein und erfrischend ist.


42 Ansichten0 Kommentare